Zitronenhuhn

Zitronenhähnchen

Wenn der Arbeitstag mal wieder lang war, die Müdigkeit langsam die Oberhand gewinnt und man eigentlich nur noch den Pizzaservice rufen möchte, dann tut Euch selbst einen Gefallen und laßt den Telefonhörer fallen. Mein Zitronenhähnchen macht genauso viel Arbeit wie das Telefonat, ist aber um Klassen gesünder und ganz ehrlich – auch um Welten besser. Also traut Euch!

Zutaten 4 Personen:

  • 12 Knoblauchzehen, mit Schale
  • 8 Hähnchenschenkel
  • 5 EL Olivenöl
  • 3 Zweige Rosmarin
  • 1kg Kartoffeln
  • je 1 Handvoll grüne und schwarze Oliven
  • 1 Bio Zitrone
  • Salz, Pfeffer
1
Ofen auf 180° vorheizen. Hähnchenschenkel waschen sowie salzen und pfeffern. Die Kartoffeln ebenfalls waschen und mit der Schale in grobe Stücke schneiden. Die Kartoffeln mit dem Olivenöl, den abgezupften Rosmarinnadeln, den Oliven, dem Knoblauch (mit Schale) sowie Salz und Pfeffer in eine Schüssel geben und mit den Händen alles gut vermengen. Dann in eine größere Auflaufform geben und gleichmäßig am Boden verteilen. Die gesalzenen und gepfefferten Hähnchenschenkel auf die Kartoffeln legen. 1/4 Liter Wasser auf den Boden der Auflaufform gießen und das Ganze im Rohr bei 180°, 30 Minuten braten.
2
Die Zitronen waschen, in Spalten schneiden und nach den 30 Minuten zwischen die Kartoffeln und die Hähnchenteile stecken. Weitere 15 Minuten braten. Die Zitronenspalten entfernen und das Hähnchen mit einem großen Salat anrichten.
Den Knoblauch mit einem Messer aus der Schale drücken und mit einem Stück Fleisch genießen. Durch das Braten im Ofen ist der Knoblauch ganz weich und süß.

Kommentare:

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>