Schokokuchen

Superschokoladiger Schokoladekuchen

Das ist für mich das ultimative Schokokuchen Rezept. Egal wer ihn bis jetzt bei mir verkostet hat – alle waren begeistert. Der geringe Mehlanteil und die geschmolzene Schokolade, anstatt von Kakaopulver, machen den Kuchen so besonders. Dabei gelingt er kinderleicht! Also wenn das nächste mal Besuch ansteht, dann serviert doch diese süße Sünde. Ich garantiere euch, alle werden verzückt sein.

Zutaten:

  • 200g Schokolade (70% Kakaoanteil)
  • 50ml Rum
  • 100g Butter
  • 75g Zucker
  • 2 Eier
  • 2 Eigelb
  • 100g Mandeln
  • 50g Mehl
  • 1/2 TL Backpulver
  • 2 Eiweiss
  • 2 EL Puderzucker
1
Eine Kastenform (10×30 cm) ausbuttern, mit Mehl stäuben und dann in den Kühlschrank stellen. Die Schokolade in Stücke hacken, mit dem Rum (wenn Kinder mitessen, weglassen!) in eine Schüssel geben und über Wasserdampf schmelzen – siehe Tip!
2
Die Butter in kleine Würfel schneiden, und mit dem Kristallzucker in die Schokoladenmasse rühren bis beides geschmolzen ist. Danach die Eier und die Eigelbe, nacheinander, kräftig unter die Schokoladenmasse rühren.
3
Die Mandeln, das Mehl und das Backpulver in einer Schüssel gut vermischen und ebenfalls unter die Schokoladenmasse rühren.
4
Die Eiweisse in einem hohen Gefäß sehr schaumig schlagen. Den Staubzucker unter Weiterrühren nach und nach einrieseln lassen und so lange weiterschlagen bis ein glänzender, schneeweißer Eischnee entstanden ist. Eine Hälfte davon mit einem Schneebesen unter die Masse rühren. Die andere Hälfte sehr vorsichtig mit einem Gummispatel unterheben.
5
Die Kastenform aus dem Kühlschrank nehmen, Masse einfüllen und bei 170°, 45 Minuten backen. Stäbchenprobe machen und gegebenenfalls noch einige Minuten weiterbacken.
6
Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen und mit Staubzucker bestreuen.
Schokolade schmelzen: Die Schokolade in eine Schüssel geben und auf einen Topf mit wenig kochendem Wasser stellen. Die Schüssel darf das Wasser NICHT berühren! Die Schokolade unter gelegentlichem Umrühren schmelzen.

Kommentare:

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>