Topfenknödel

Topfenknödel

Ich liebe Topfenknödel. Die besten meines Lebens hab ich das erste mal mit 6 Jahren gegessen. In meiner von Klosterschwestern geführten Volksschule. Wirklich fromm oder brav bin ich nun wahrlich nicht geworden, aber an die Topfenknödel denk ich noch heute. Sie sind in Ihrer Konsistenz eher fest – genauso wie sie für mich sein müssen.

Zutaten:

  • 500g Magertopfen
  • 2 Eier
  • 100g Paniermehl (Brösel)
  • 50g Weizengrieß
  • 1/4 TL Salz
  • 1 EL Vanillezucker
  • 80g Butter
  • 6 EL Paniermehl (Brösel)
  • Kompott nach Wahl
1
Topfen, Eier, Paniermehl, Grieß, Salz und Vanillezucker in einer Schüssel sehr gut vermengen und ca. 15 Minuten ziehen lassen.
2
In einem großen Topf, reichlich Salzwasser zum Kochen bringen. Mit nassen Händen aus der Masse 8-10 Knödel formen. Die Knödel in leicht! wallendem Wasser ca. 25 Minuten gar ziehen lassen.
3
Die Butter in einer Pfanne schmelzen und die Brösel darin goldbraun rösten. Die fertigen Knödel aus dem Wasser heben, in der Bröselmischung wälzen und mit Staubzucker bestreut servieren. Uns schmeckt am besten Marillen- oder Zwetschkenkompott dazu.
Besonders fein werden die Knödel, wenn man statt der Weißbrotbrösel selbst gemachte Brösel verwendet. Dazu einfach harte Kipferln oder Rosinenbrötchen im Cutter sehr fein mahlen. So läßt sich auch gut altes Gebäck vom Wochenendfrühstück verwerten.

Kommentare:

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>