Gedeckter Apfelkuchen

Gedeckter Apfelkuchen

Die Mutter eines sehr guten Freundes hatte einen Apfelkuchen im Repertoire, nach dem ich verrückt war. Jahrelang war ich auf der Suche nach einem Kuchen, der geschmacklich und in seiner Konsistenz an ihren herankommt. Kürzlich bin ich endlich fündig geworden und muss sagen – für mich das allerbeste Apfelkuchenrezept aller Zeiten!

Teig:

  • 300g Butter (zimmerwarm)
  • 200g Zucker
  • 2 TL Vanillezucker
  • 1/2 TL abgeriebene Zitronenschale
  • 2 Eier
  • 4 EL Milch
  • 600g Mehl
  • 10g Backpulver

Belag:

  • 8-10 säuerliche Äpfel
  • Saft von einer Zitrone
  • 1 verquirltes Ei (zum Bestreichen)
1
Alle Zutaten in die Küchenmaschine geben und zu einem Teig verarbeiten. Anschließend noch kurz! zu einem glatten Teig verarbeiten. Zu einer flachen Kugel formen und in Fischhaltefolie in den Kühlschrank geben. Mindestens eine Stunde kalt stellen – besser länger.
2
Backofen auf 180° vorheizen und den, mit Butter eingefetteten & mit Mehl bestäubten, Backrahmen auf ein Backblech stellen.
3
Äpfel schälen, Achteln und das Kerngehäuse entfernen. Mit dem Saft der Zitrone beträufeln. Sie werden dann nicht braun und der Kuchen bekommt dadurch auch noch eine wunderbar erfrischende Note.
4
Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen. Ganz kurz „ankneten“ damit er ein wenig formbar wird. Dann 2/3 des Teiges auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und in den Backrahmen legen. Die Äpfel darauf verteilen – aber nicht ganz bis zum Rand legen. Dann den verbleibenden Teig ausrollen und auf die Äpfel legen. Den Rand festdrücken und den Teigdeckel mit dem verquirlten Ei bestreichen. Mit einer Gabel mehrmals einstechen.
5
Dann bei 180° für 35 Minuten backen. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen
Wer keinen Backrahmen hat kann auch eine flache Auflaufform verwenden. Die Anschaffung ist aber gar nicht so teuer und leistet auch bei Brownies gute Dienste! Zu bekommen ist so ein Backrahmen z.B.: auf www.tortissimo.de

Kommentare:

  1. Hallo, ich wollte gerade den Kuchen nachbauen und habe eine Frage. Soll der Backrahmen so groß wie das Blech sein? Wenn ich als Alternative eine Auflaufform nehmen kann ist die doch nur circa halb so groß
    ?

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>